Menü
×
Kontakt aufnehmen
Kontakt­formular
Live Chat starten

V8 Power im Anmarsch: die AMG GT-Familie bekommt Nachwuchs!

Aktuelles, 16.09.16

Jetzt heißt es ordentlich anschnallen! Denn die AMG GT-Familie erhält äußerst schlagkräftige Unterstützung: AMG bringt zwei Roadster Varianten des AMG GT heraus! Ihre Namen: AMG GT Roadster und AMG GT C Roadster. Ihre Leistungsdaten: beeindruckend.

5 verschiedene AMG GT Modelle

Mit den beiden neuen Boliden vergrößert sich die AMG GT Familie jetzt auf insgesamt fünf Modelle. Der AMG GT Roadster stellt unter den beiden Neuen quasi die “Einsteigervariante” dar, was allerdings vielleicht nicht ganz der passende Ausdruck für ein 350 kW/476 PS starkes Topmodell ist. Das ist eher in Relation zu seinem Roadster-Kollegen, dem AMG GT C Roadster, zu sehen. Dieser - in dem übrigens viele Komponenten des Top-Performance Modells AMG GT R schlummern, legt nämlich doch noch ein ordentliches Schippchen drauf und kommt mit gigantischen 410 kW/557 PS daher. Beide Roadster sind natürlich mit den nötigen AMG Technik-Genen ausgestattet, die das Fahren mit den sportlichen Fahrzeugen aus Affalterbach immer wieder zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. So ist beispielsweise die Karosserie aus Aluminium gefertigt und somit besonders leicht und torsionssteif, für die nötige Power sorgen kraftvolle V8-Biturbomotoren.

 

Breiter, stärker, AMG GT C Roadster

 

 

Dass den Mercedes-AMG GT R und den AMG GT C Roadster ein sehr enges Verwandschaftsverhältnis verbindet, sieht man auf den ersten Blick: er hat ein breiteres Heck und größere Räder, wodurch der äußere Eindruck schon mal ziemlich imposant ist (im Vergleich zum AMG GT Roadster ist er um 57 mm breiter). Zudem verfügt er über eine breitere Spur an der Hinterachse, eine aktive Hinterachslenkung und glänzt auch mit besonders exklusiver Ausstattung. So kommt im AMG GT C Roadster etwa serienmäßig eine Innenausstattung in Leder Nappa mit AMG Performance Lenkrad und ein zusätzliches Fahrprogramm - RACE - zum Einsatz. Wichtigste Neuheit an dem GT C Roadster ist allerdings der AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor, mit dem die Affalterbacher eine neue Leistungsstufe einführen. So liegt die Leistung des AMG GT C Roadster mit seinen 410 kW/557 PS um 35 kW/47 PS über dem AMG GT S und 20 kW/28 PS unter dem Mercedes-AMG GT R. Auf ausreichend Drehmoment muss man mit 680 Nm bei 1900 bis 5750/min selbstverständlich auch nicht verzichten. Und diese Power macht sich natürlich auch in den Sprint-Daten bemerkbar: von 0 auf 100 km/h ist man im AMG GT C Roadster in nur 3,7 Sekunden!

 

Vollautomatisches Stoffverdeck und intelligente Luftregelung

 

Bei beiden neuen Roadstermodellen kommt ein vollautomatisches Stoffverdeck zum Einsatz, das sich sehr schnell, nämlich in etwa 11 Sekunden, öffnen und schließen lässt (und das bei einer Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h). Individualisierungsmöglichkeiten gibt es in Form dreier verschiedener Verdeckfarben: schwarz, rot und beige. Apropos, wenn wir schon bei Äußerlichkeiten sind: die beiden Roadster verfügen über den typischen AMG Panamericana Grill und kommen naturgemäß äußerst sportlich daher. Die großen Lufteinlässe sind nicht nur optisch attraktiv, sondern auch ein besonderes technisches Highlight. Denn sie stellen ein aktives Luftregelsystem dar, indem sich die Lamellen elektrisch in etwa einer Sekunde öffnen und schließen und somit für eine optimale Kühlung sorgen. Je nach Fahrbetrieb bleiben die Lamellen geschlossen, um Luftwiderstand zu reduzieren, oder öffnen sich wenn bestimmte Temperaturen erreicht werden, um möglichst viel Kühlluft zu den Wärmetauschen zu lassen.

 

Luxuriöses Innenleben

 

Was ein richtiger AMG sein will braucht, abgesehen von den ausgeklügelten technischen Komponenten wie dem AMG Sportfahrwerk oder dem Hinterachs-Sperrdifferenzial, selbstverständlich auch ein hochwertiges Interieur, in dem man es sich bei sportlichen Ausfahrten noch schöner machen kann. Für den optimalen Halt sorgen auf Wunsch AMG Performance Sitze mit stärker konturierten Seitenwagen. Außerdem verfügen diese auch optional über die Kopfraumheizung AIRSCARF, die auch bei niedrigeren Temperaturen das Open Air Feeling nicht trübt. Umgekehrt ist natürlich auch an heißen Tagen eine Sitzklimatisierung möglich. Abgesehen vom unvergleichlichen Motorensound gibt es in den AMG GT Roadster Modellen auch die Möglichkeit, in den Genuss eines absoluten High End Soundsystems zu kommen. Das Burmester Surround-Soundsystem verfügt über einen neu entwickelten Externed Coupled Subwoofer, das für eine besonders imposante Basswiedergabe sorgt. Dabei nutzt der Subwoofer den ganzen Innenraum als Bassbox.

 


 

Fotos: Daimler


Sie haben eine Frage?
Kein Problem. Egal ob Sie Fragen zu Fahrzeugen, Services oder anderen Themen haben: Wir stehen Ihnen in unserem Live Chat zur Verfügung.
Jetzt los chatten
×