Menü
×
Kontakt aufnehmen
Kontakt­formular
Live Chat starten

Saisonauftakt. So machen Sie Ihren Klassiker frühlingsfit.Teil3.

Aktuelles, 10.03.16

Und weiter geht es mit der Wiesenthal Serie “So machen Sie Ihren Klassiker frühlingsfit”.

Heute verrät Ihnen unser Experte, was Sie bei Benzinverlust am Vergaser zu tun haben.

 

Tipp 3: Achten Sie auf Benzinverlust am Vergaser.

 

Besitzt Ihr Fahrzeug einen Benzin-Vergasermotor, kann es durchaus sein, dass bei Fahrzeugen mit elektrischer Benzinpumpe bereits bei “Zündung ein“ oder bei Motoren mit mechanischer Benzinpumpe während des Startvorganges und während des Motorlaufes, die Vergaser mit Benzin übergehen.

Dies ist bei manchen Typen ganz normal, weil das Benzin über die Wintermonate oft aus den Schwimmerkammern verdunstet. Dadurch sinkt der Schwimmer in seine untere Anschlagposition ab.

Wenn während des Startversuches das Benzin wieder in die Schwimmerkammer einströmt, kann es somit passieren, dass der Schwimmer in seiner Position hängen bleibt und dadurch das Schwimmernadelventil nicht schließt. Dadurch kann überschüssiges Benzin überlaufen.

 

Unsere Tipps:

  • leichtes Klopfen z.B. mit einem Hartkunststoffknauf eines Schraubenziehers oder mit einem Metallwerkzeug um den Schwimmer aus seiner Position zu befreien und wieder aufsteigen zu lassen
  • Alternativ: Oft genügt auch das „Vibrato“ wenn man ein wenig Gas gibt und den Motor ganz wenig hochdrehen lässt (1200- 1500 Umdrehungen).
  • Wenn der Vergaser dadurch nicht benzindicht wird, bleibt Ihnen nichts anderes über, als das betreffenden Vergaseroberteil abzuschrauben, und den Schwimmer per Hand wieder gängig zu machen.
  • Fahren Sie in keinem Fall mit Ihrem Fahrzeug umher, um den Vergaserschwimmer zu lockern. Sie können dadurch die betreffenden undichten Vergaserbereiche nicht mehr im Auge behalten und das Fahrzeug könnte sich entzünden.
  •  

Experten-Tipp: Tanken Sie Ihren Wagen mit 100 oktan Benzin. Dieser Kraftstoff ist für unsere älteren Motoren chemisch ein wahrer Segen. Aber Achtung: Er ersetzt nicht das Bleiersatzfläschchen!

In unserem nächsten Beitrag erfahren Sie mehr zum Thema “Bremsenschleifen”.


Sie haben eine Frage?
Kein Problem. Egal ob Sie Fragen zu Fahrzeugen, Services oder anderen Themen haben: Wir stehen Ihnen in unserem Live Chat zur Verfügung.
Jetzt los chatten
×