Menü
×
Kontakt aufnehmen
Kontakt­formular
Live Chat starten

Saisonauftakt. So machen Sie Ihren Klassiker frühlingsfit. Teil4.

Aktuelles, 14.03.16

Unser vierter und letzter Oldtimer-Experten-Tipp unterstützt Sie bei dem Problem des “Bremsenschleifens”.

 

Tipp 4: Was tun bei “Bremsenschleifen”?

 

Vorab sei gesagt, dass man beim Einwintern eines Klassikers das Anziehen der Handbremse (so es der Abstellplatz zulässt) vermeiden sollte, um ein Rosten der Bremsbeläge und der Handbremsteile zu vermeiden.

Tipp: Der Retourgang als kürzeste Gangübersetzung und eine gesunde Motorkompression genügen in 99,9% aller Fälle als Wegrollschutz für unsere Autos.

 

 

Manchmal passiert es, dass Bremsanlagen -egal ob Trommel- oder Scheibenbremsen- beim erstmaligen Wiederbetrieb nach dem Winter laut schleifen oder die ersten Meter blockieren, obwohl das Bremspedal nicht betätigt wird:

  • Oft ist es lediglich der „Flugrost“, welcher sich über die Stehmonate zwischen den Belägen und der (Roh-) Stahlreibfläche der Bremsscheiben oder Bremstrommeln gebildet hat.
  • Sie können den Wagen, fürs Erste, unbeirrt in Betrieb nehmen und losfahren!
  • Es macht auch nichts aus, wenn Sie gleich das Bremspedal betätigen.
  • Lassen Sie den Wagen dann jedoch ein paar Meter rollen, damit sich die Bremsen lösen können.
  • Ein Bremsenschleifen bzw. „Eiern“, welches man an einem pulsierenden Bremspedal beim Betätigen und an einem sich leicht hin-und her-bewegenden Lenkrad bemerkt, sollte mit zunehmender Fahrtstrecke besser werden.
  • Machen Sie zwischendurch ganz normale, leichte Bremsungen (keine Vollbremsungen)
  • Wenn nach einer Strecke von zehn bis zwanzig Kilometern nur mehr ein leichtes „Vibrato“ beim Bremsen durch den Wagen geht, ist davon auszugehen, dass sich in den nächsten Kilometer die Flugrostansätze von den Bremsscheiben und den Bremstrommeln weggeschliffen haben.Der Wagen sollte sich dann frei rollen und schieben lassen.

 

Achtung: Mit einem wirklich blockierten Rad (löst sich nach ein paar Meter nicht von selbst) sollten Sie nicht länger als 10- bis maximal 50 Meter fahren, da sich sonst der Gummi des Reifens zu stark abschleift. Bleibt das Rad in dieser Fehlposition, müssen Sie es abbauen und die Bremsen überprüfen.

 

Wir hoffen Ihnen beruhigende und hilfreiche Impulse gegeben zu haben und stehen Ihnen in unserer Wiesenthal Klassik Abteilung gerne mit Rat und Tat zur Verfügung!

Viel Spaß beim Fahren und eine problemlose Saison 2016 wünscht Ihnen

Ihr Wiesenthal Klassik Team


Sie haben eine Frage?
Kein Problem. Egal ob Sie Fragen zu Fahrzeugen, Services oder anderen Themen haben: Wir stehen Ihnen in unserem Live Chat zur Verfügung.
Jetzt los chatten
×