Menü
×
Kontakt aufnehmen
Kontakt­formular
Live Chat starten

Mit welchem Elektro- und Hybridmodell können Sie sich 4.000 Euro staatliche Prämie sichern?

Aktuelles, 24.11.16

Die österreichische Regierung hat ein umfangreiches Paket zur Förderung der Elektromobilität beschlossen. Konkret gibt es im Rahmen dieses Pakets zum Beispiel ab 2017 beim Kauf eines E-Autos 4.000 Euro Förderprämie, für Plug-in-Hybride erhalten Käufer künftig 1.500 Euro.

 

Die wesentlichsten Punkte des E-Mobilitätpakets

 

Elektromobilität ist ein Thema, das uns bereits seit Jahren begleitet, bislang sorgten allerdings zum einen eine nur eingeschränkte Auswahl an Modellen und Anreizsystemen, zum anderen infrastrukturelle Probleme für eine vergleichsweise geringe Verbreitung dieses alternativen Antriebs. Verkehrsminister Jörg Leichtfried, Umweltminister Andrä Rupprechter und Günther Kerle, Sprecher der österreichischen Automobilimporteure, präsentierten nun allerdings als großen Schritt hin zur Forcierung alternativer Antriebe, das besagte E-Mobilitätpaket, das im Wesentlichen folgende Punkte umfasst:

 

  • Die bereits erwähnte Ankaufprämie. Privatpersonen erhalten ab 2017 4.000 Euro Prämie bei Kauf eines Elektrofahrzeugs bzw. 1.500 Euro bei Kauf eines Plug-in Hybrids. Für Betriebe, Gemeinden und Vereine gilt eine Ankaufprämie von 3.000 Euro.*

 

  • Aufbau von Ladestationen. Ein immer wieder im Zusammenhang mit Elektroautos geäußerter Kritikpunkt ist die nach wie vor nicht ideale infrastrukturelle Versorgung mit Ladestationen. Geplant ist daher, auch den Bau öffentlich zugänglicher Schnellladestationen zu fördern bzw.  die Anschaffung einer Wallbox oder eines intelligenten Ladekabels für Privatkunden zu unterstützen. Konkret wird der Bau öffentlich zugänglicher Stationen mit 10.000 Euro pro Ladestation gefördert, die Wallbox oder das intelligente Ladekabel mit 200 Euro. In Park-and-ride Anlagen an Bahnhöfen sind 50 neue Ladestationen in Planung, ebenso soll im hochrangigen Straßennetz künftig an Raststationen eine bessere Schnellladeinfrastruktur zur Verfügung stehen.

 

  • Eigene Nummerntafel. Ein weiteres Gimmick: als E-Auto Fahrer erhält man in Zukunft ein grünes Nummernschild, das mit speziellen Vorteilen verbunden sein soll, wie etwa Gratisparken, die Nutzung von Busspuren oder die Erweiterung von Lieferzonen und -zeiten. Hierzu ist eine Novelle der Straßenverkehrsordnung in Planung.


Welches Modell passt zu Ihnen?

 

Elektrofahrzeug oder Plug-in Hybrid? Wir haben für Sie unser aktuelles Modellportfolio an entsprechenden Fahrzeugen mit alternativen Antrieben zur Übersicht zusammengestellt.

 

Elektrofahrzeuge

 

  smart electric drive
2017 kommt nicht nur die Elektroprämie, sondern auch der neue smart electric drive in drei Versionen: als fortwo Cabrio, fortwo Coupé und forfour. Alle Modelle haben serienmäßig einen On-Board-Lader, der für wesentlich verkürzte Ladezeiten sorgt. Über eine „smart control“-App lässt sich der Ladevorgang zudem aus der Ferne überwachen und steuern.


 

  Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive

0% Emissionen, 100% Fahrspaß. Die Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive hat eine durchschnittliche Reichweite von 200 km/h und lässt sich in nur 3 Stunden komplett aufladen. Wahlweise ist es über ein serienmäßig installiertes 11-kW-Ladegerät möglich, die B-Klasse Electric Drive in weniger als 1,5 Stunden mit der Energie für eine Reichweite von etwa 100 km zu versorgen.

Listenpreis: ab EUR 39.800,-

 

  Citroen C-Zero

Der Citroen C-Zero ist der perfekte Stadtflitzer. Mit einer Reichweite bis 150 km und einer Schnellladefunktion auf 80% der Kapazität in nur 30 Minuten ist er vor allem im städtischen Bereich ein äußerst praktischer Begleiter.

Listenpreis: ab EUR 19.990,-

 

  Citroen Berlingo Electric
Elektrisch und so praktisch! Der Citroen Berlingo bietet nicht nur ausreichend Platz für Ladegut, er ermöglicht auch Reichweiten von 170 km. Auch der Berlingo kann wahlweise in nur 30 Minuten auf 80% schnell geladen werden oder innerhalb von 6 bis 15 Stunden an einer gewöhnlichen Steckdose. Im Stau entladen sich die Li-Ionen-Batterien übrigens nicht, bei Verlangsamung oder Bremsen werden sie sogar automatisch aufgeladen.

Listenpreis: ab EUR 27.750,-

 

Plug-in Hybride

 

  Mercedes-Benz C 350 e

Im Mercedes-Benz C 350 e (sowohl als Kombi als auch Limousine erhältlich) werden ein Verbrennungsmotor und ein Elektroantrieb in Form eines Plug-in Hybrids vereint. Der Plug-in Hybrid zeichnet sich vor allem durch hervorragende Verbrauchs- und Emissionswerte aus: er braucht nur 2,1 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer, rein elektrisch kann man damit bis zu 31 Kilometer fahren.

Listenpreis: ab EUR 52.300,-
 

 

  Mercedes-Benz GLC 350 e und GLC 350 e Coupé

Mit dem GLC 350 e 4MATIC bietet Mercedes-Benz erstmals in diesem Marktsegment einen Plug-In Hybriden mit Allradantrieb. Gewählt werden kann zwischen vier Betriebsarten: Hybrid, E-Mode, E-Save und Charge. Je nachdem wird entweder rein elektrisch gefahren oder z.B. der Akku während der Fahrt durch den Verbrennungsmotor geladen.


Listenpreis: ab EUR 55.250,-

 

  Mercedes-Benz E 350 e

Der Plug-in Hybrid in der Mercedes-Benz E-Klasse überzeugt durch Dynamik und Effizienz. Die Leistung beträgt in Kombination von  Vierzylinder-Ottomotor und kraftvollem Elektromotor 210 kW (286 PS) und ein Systemdrehmoment von 550 Nm. Damit erzielt der E 350 e Fahrleistungen eines Sportwagens, verbraucht dabei aber weniger als ein Kleinwagen.

Listenpreis: ab EUR 63.030,-

 

  Mercedes-Benz S 500 e


Die intelligente Luxus-Limousine schlechthin steht mit dem Mercedes-Benz S 500 e zur Verfügung. Der Plug-in Hybrid bietet eine Systemleistung von 325 kW und 650 Nm Drehmoment, sprintet in nur 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und kann rein elektrisch bis zu 33 km weit fahren. Der zertifizierte Verbrauch beträgt 2,8 Liter/100 km, das entspricht einer Emission von 65 g CO2/km.


Listenpreis: ab EUR 112.700,-

 

  Mercedes-Benz GLE 500 e

SUV und Plug-in Hybrid sind eine sinnvolle Kombination. Der Elektromotor leistet 85 Kilowatt, womit der GLE 500 e 4MATIC bis zu 30 km rein elektrisch fahren kann. Die Lithium-Ionen-Batterie lässt sich, wenn sie leer ist, in 4 Stunden an einer normalen Steckdose vollständig aufladen. Während Verzögerungsvorgängen wird zudem Bewegungsenergie in die Batterie gespeist und erhöht somit die elektrische Reichweite.

Listenpreis: ab EUR 76.210,-

 

  DS 5 Hybrid

Beim DS 5 Hybrid handelt es sich um einen Diesel-Hybrid, der mit einem Verbrauch von 3,5 l/100 km, CO2 Emissionen von 90 g/km und mehreren Fahrmodi aufwartet. 

Listenpreis: ab EUR 44.000,-

 

Alle Informationen zu den bei Wiesenthal verfügbaren Elektro- und Plug-in Hybrid Fahrzeugen erhalten Sie jederzeit gerne bei Ihrem Wiesenthal Verkaufsberater. Sie können uns natürlich gerne per e-mail kontaktieren. Weiterführende Informationen zum Elektromobilitätspaket der österreichischen Regierung erhalten Sie zudem unter diesem Link.

 

 

 

 *Voraussetzungen: 100% Strom aus erneuerbaren Energieträgern, max. 50.000,‐ € Brutto‐Listenpreis (Basismodell ohne Sonderausstattung), mindestens 40 Kilometer vollelektrische Reichweite. Fahrzeugmodelle PHEV, REEV und REX mit Dieselantrieb sind von einer Förderung ausgeschlossen


Sie haben eine Frage?
Kein Problem. Egal ob Sie Fragen zu Fahrzeugen, Services oder anderen Themen haben: Wir stehen Ihnen in unserem Live Chat zur Verfügung.
Jetzt los chatten
×