Menü
×
Kontakt aufnehmen
Kontakt­formular
Live Chat starten

Mercedes-Benz GLS: die S-Klasse unter den SUVs kommt neu

Aktuelles, 18.04.19

Dieser Tage wird in New York ein ganz besonderes neues Fahrzeug der Weltöffentlichkeit präsentiert: der neue Mercedes-Benz GLS. Dabei handelt es sich quasi um die S-Klasse unter den SUVs, luxuriöser und größer geht es eigentlich nicht mehr. Das absolute Luxus SUV von Mercedes-Benz ist nochmal um 77 mm in der Länge und 22 mm in der Breite gewachsen und bietet unter anderem drei voll elektrisch verstellbare Sitzreihen und somit Platz für bis zu sieben Personen.

 

The bigger the better

Beim Mercedes-Benz GLS heißt es in jedem Fall Klotzen statt Kleckern, denn als S-Klasse unter den SUV hat man schließlich einen Ruf zu verteidigen. Das betrifft nicht nur seine respekteinflößenden Maße, sondern auch seine Ausstattung.

Grundsätzlich wird ein großes Augenmerk auf den Komfort der Fondpassagiere gelegt. Zu den wichtigsten Features, die den Komfort der Insassen in ungeahnte Höhen hebt, zählen unter anderem:

  • Serienmäßige elektrische Verstellbarkeit aller Sitze und Easy-Entry-Funktion für die dritte Sitzreihe
  • MBUX Fond Entertainment mit zwei 11,6-Zoll Touchscreens, damit Sie hinten komfortablen Zugriff auf Internet, Filme und Musik haben
  • Eigenes Tablet zur Bedienung aller Komfort- und Entertainmentfunktionen des MBUX aus dem Fond mit Fond-Komfort Paket Plus
  • Sitzheizung und USB-Ladeports sogar in der dritten Reihe
  • Wahlweise Fondsitzbank mit drei Plätzen oder zwei Komfort Einzelsitze in der zweiten Reihe
  • Sämtliche Fondsitze lassen sich per Knopfdruck umlegen
  • Fünf-Zonen Klimaautomatik

 

Aerodynamisch top und elektrifizierte Motoren am Start

Der Mercedes-Benz GLS sorgt zweifelsohne für einen imposanten Auftritt mit einem gegenüber dem Vorgänger um 60 mm gewachsenen Radstand und seinen klaren, großen Flächen. Dabei wurde allerdings auch viel Aufmerksamkeit auf die Aerodynamik gelegt. So erreicht der neue GLS cw-Werte ab 0,32 und somit einen äußerst guten Wert unter den großen Luxus-SUVs. Das gute Strömungsverhalten ist zum einen zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs wichtig, zum anderen minimiert er auch Windgeräusche.

Die Motorenpalette ist dem Segment entsprechend ebenfalls äußerst ansehnlich und besteht aus Sechs- und Achtzylindermotoren. Alle Benzinmotoren im neuen GLS verfügen über einen integrierten Starter-Generator und EQ Boost. Als Weltpremiere kommt der GLS 580 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,0-9,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 229-224 g/km) auf den Markt. Dabei handelt es sich um einen komplett neuen, elektrifizierten V8-Benziner mit 48-Volt-Bordnetz und integriertem Starter-Generator. Seine Leistungswerte: 360 kW (489 PS) und 700 Nm Drehmoment, kurzfristig sind weitere 250 Nm Drehmoment sowie 16 kW/22 PS Leistung über EQ Boost abrufbar. Der integrierte Starter-Generator (ISG) übernimmt Hybridfunktionen wie EQ Boost oder Rekuperieren und ermöglicht Verbrauchseinsparungen, die bisher der Hochvolt-Hybridtechnologie vorbehalten waren.

Auch zwei Sechszylinder-Diesel sind im Angebot in Form des GLS 350 d 4MATIC mit 210 kW (286 PS) und 600 Nm (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,9-7,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 208-200 g/km) und des GLS 400 d 4MATIC mit 243 kW (330 PS) und 700 Nm Drehmoment (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,9-7,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 208-201 g/km).

 

Luxuriöses Hightech Interieur

Im Innenraum wird natürlich auch nichts dem  Zufall überlassen. Als prominente Schaltzentrale ragt die Instrumententafel mit großzügiger Bildschirm Einheit hervor, auf den serienmäßigen Ledersitzen lässt es sich bestens entspannen. Für den nötigen Bedienkomfort sorgt die neueste Generation des Infotainmentsystems MBUX - Mercedes-Benz User Experience. Mit dem auf Wunsch verfügbaren MBUX Interieur-Assistenten können sich sogar einfach nur durch Handbewegungen Fahrzeugfunktionen bedienen. Die Bewegungen der Hände und Arme von Fahrer und Beifahrer werden dabei von einer Kamera erfasst. Diese wiederum erkennt, welche Aktion gerade durchgeführt werden soll, zum Beispiel können Sie die Leseleuchte durch Annähern der Hand an den Innenspiegel ein- und ausschalten. Das MBUX System ist system dank seiner künstlichen Intelligenz extrem lernfähig. So kann es beispielsweise auch antizipieren, was der Nutzer als nächstes gerne tun würde. Telefonieren Sie zum Beispiel öfters auf dem Heimweg mit einer bestimmten Person, bekommen Sie zu besagter Zeit die Telefonnummer auf dem Display vorgeschlagen.

 

On- und Offroad gut aufgehoben

Beim neuen Mercedes GLS erfolgt die Kraftübertragung via 9G-TRONIC Automatikgetriebe und er ist serienmäßig mit 4MATIC Allrad ausgestattet. Serienmäßig ist der GLS mit der topabgestimmten Luftfederung AIRMATIC. Optional ist in Kombination mit der Luftfederung nun auch das E-ACTIVE BODY CONTROL Fahrwerk zu haben. Als derzeit einziges System auf dem Markt kann es die Feder- und Dämpferkräfte an jedem Rad individuell regeln. Das bedeutet: es kann nicht nur Wank-, sondern auch Nick- und Hubbewegungen entgegenwirken. Damit erleben Sie also ein ganz außergewöhnliches Komfort-Niveau. In puncto Offroad-Funktionen kann das System zum Beispiel mit dem Freifahrmodus aufwarten. Wenn Sie sich also irgendwo festgefahren haben, kann das System helfen das Auto leichter wieder frei zu fahren, beispielsweise indem es das Niveau mehrfach automatisch anhebt und wieder senkt, um den Druck auf die Räder zu verändern und die Traktion zu verbessern. So kann sich der neue GLS quasi freischaukeln. Ebenfalls wichtig im Gelände: die Einzelradsteuerung, mit der sich das Niveau an jedem Rad per Touchscreen einzeln verstellen können.

 

 

Fahrassistenz und - Sie lesen richtig - Waschstraßenfunktion

Er wäre kein Mercedes, würde der neue GLS nicht über alles an neuesten Fahrassistenzsystemen verfügen, was der Markt zu bieten hat. Mit dem Aktiven Abstands-Assistent DISTRONIC mit streckenbasierter Geschwindigkeitsanpassungen kann der GLS etwa Staus oder zähflüssigen Verkehr erkennen und reagieren, indem er zum Beispiel die Geschwindigkeit reduziert.

Neu und serienmäßig dabei ist auch die Waschstraßenfunktion. Mit einem so großen Auto wie dem GLS kann die Einfahrt in eine Waschstraße zur Challenge werden, deshalb gibt es hierfür einen eigenen Assistenten. Hierbei fährt die Federung in die höchste Stellung, die Spurweiten verringern sich. Zusätzlich werden automatisch die Außenspiegel eingeklappt, die Seitenscheiben und Schiebedach geschlossen, der Regensensor gestoppt, die Klimaanlage auf Umluft geschaltet und das Frontbild der 360°-Kamera eingeblendet, um das Einfahren in die Waschstraße zu unterstützen. Fährt man aus der Anlage raus, schaltet sich alles automatisch wieder um, wenn über 20 km/h beschleunigt wird.
 

Der GLS wird in den USA produziert und kommt noch in diesem Jahr zu Wiesenthal.


Sie haben eine Frage?
Kein Problem. Egal ob Sie Fragen zu Fahrzeugen, Services oder anderen Themen haben: Wir stehen Ihnen in unserem Live Chat zur Verfügung.
Jetzt los chatten
×