Menü
×
Kontakt aufnehmen
Kontakt­formular
Live Chat starten

Mercedes-Benz E-Klasse All Terrain: 5 Fragen und Antworten

Innovationen, 07.10.16

Mit der neuen E-Klasse Limousine und dem neuen T-Modell hat Mercedes-Benz in diesem Jahr wiedermal die Latte ganz hoch gelegt im oberen Fahrzeugsegment. Beide bestechen nicht nur durch ihre schönen Formen, sondern vor allem durch ihre unglaubliche Vielfalt an technischen Innovationen und wegweisenden Sicherheitsfeatures. Mit dem Mercedes-Benz E-Klasse All-Terrain setzen die Stuttgarter jetzt aber noch eines drauf und schaffen einen Kombi, der gleichzeitig ein SUV ist, und - wie der Name schon sagt - jedes Terrain beherrscht. Aber was genau steckt nun hinter dem neuen Allrounder, der 2017 zu uns kommt?

 

Was ist der Unterschied zum regulären E-Klasse T-Modell?

 

 

Grundsätzlich teilen das T-Modell und die E-Klasse All-Terrain die gleichen Gene und bieten beide die Vorzüge eines sehr großzügig dimensionierten Kombis. Zudem glänzen natürlich beide mit den erwähnten vielfältigen Sicherheitsinnovationen und einem äußerst gelungenen Interieur (das nicht umsonst bereits mehrfach ausgezeichnet wurde). Der wesentliche Unterschied beim All-Terrain besteht allerdings in der Bodenfreiheit. So steht die E-Klasse All-Terrain 29 Millimeter höher als das E-Klasse T-Modell auf der Straße, wobei davon etwa die Hälfte auf die größeren Reifen fällt, die Hälfte auf das höhere Normalfahrniveau der Luftfederung. Durch ebendiese Luftfederung sind zudem drei verschiedene Niveaus zwischen 0 und +35 mm möglich, die Bodenfreiheit liegt bei 121 bis 156 mm.

 

Woran erkennt man die E-Klasse All-Terrain rein äußerlich?

 

Abgesehen von der erhöhten Position auf der Straße, habt sich die E-Klasse All-Terrain auch sonst relativ markant von ihrem regulären T-Modell Kollegen ab. Am meisten sticht wohl die Front mit Zweilamellen-Grill (wie man ihn von SUVs kennt) mit Zentralstern ins Auge. Für den nötigen robusten Look sorgt zudem ein markanter Frontstoßfänger, der oben in Wagenfarbe, unten in schwarzem Kunststoff ausgeführt ist, und eine Verkleidung im Unterfahrschutz-Look. Dieser robuste Look zieht sich auch bei den Radläufen und Seitenschwellern weiter, die 19 und 20 Zoll Räder sind für einen zusätzlich imposanter wirkenden Stand verantwortlich. Der SUV-Touch wird schließlich auch im Heck konsequent beim dreigeteilten Stoßfänger fortgeführt, der wie sein Frontkollege ausgeführt ist. Ebenfalls von SUVs abgeschaut: der äußere Ladekantenschutz und ein Unterfahrschutz in Silberchrom.

 

 

Gibt es im Innenraum auch Unterschiede?

 

Grundsätzlich ist die E-Klasse All-Terrain im Innenraum ihren E-Klasse Kollegen sehr ähnlich, warum sollte man schließlich auch etwas an einem preisgekrönten, unglaublich komfortablen Design ändern? Lediglich Details wie das All-Terrain Zierteil in Alu-Carbon Look, die Edelstahl Sportpedale und die Fußmatten mit All-Terrain Schriftzug lassen darauf schließen, dass es sich um eine sportlichere Variante der E-Klasse handelt. Ansonsten besticht der Innenraum des All-Terrain genauso wie die reguläre E-Klasse mit einem äußerst intelligenten Laderaumkonzept, viel Platz und Komfort. 

 

Ist die E-Klasse All-Terrain offroadtauglich?

 

Ja, natürlich! Der All-Terrain ist serienmäßig mit dem Allradantrieb 4MATIC ausgestattet und verfügt zudem - ebenfalls serienmäßig - über DYNAMIC SELECT. Der Fahrer kann so zwischen fünf verschiedenen Fahrprogrammen wählen, die dafür sorgen, dass Motor, Getriebe, ESP und auch die Lenkung unterschiedlich ansprechen und sich so bestmöglich an die jeweilige Fahrsituation anpassen können. Der E-Klasse All-Terrain alleinig vorbehalten ist dabei das Fahrprogramm All-Terrain. Dieses ist speziell dafür konzipiert abseits befestigter Wege unterwegs zu sein. Dabei wird das Fahrwerk mit Air Body Control bei einer Geschwindigkeit bis zu 35 km/h um 20 mm erhöht und EsP sowie die Antriebsschlupfregelung an die Gegebenheiten angeglichen. Dem Fahrer wird das Programm in einer speziellen Anzeige im Display angezeigt, wo er Informationen zu Fahrzeugniveau, Lenkwinkel und auch Steigung erhält.

 

 

In welcher Motorisierung ist die E-Klasse All-Terrain erhältlich?

 

Zum Start im Frühjahr 2017 wird der All-Terrain in der Version E 220 d 4MATIC mit neu entwickeltem 4-Zylinder-Dieselmotor und 143 kW/194 PS erhältlich sein, kurz darauf wird ein Sechszylinder Diesel folgen. Bequemes und stufenloses Schalten wird durch das serienmäßige Neungang-Automatik Getrieb 9G-TRONIC ermöglicht. Der durchschnittliche Verbrauch liegt bei 5,1 Liter/100 km, die CO2-Emission bei 137 g/km, also hervorragenden Werten in puncto Effizienz und Umweltverträglichkeit.

 

 


Sie haben eine Frage?
Kein Problem. Egal ob Sie Fragen zu Fahrzeugen, Services oder anderen Themen haben: Wir stehen Ihnen in unserem Live Chat zur Verfügung.
Jetzt los chatten
×