Menü
×
Kontakt aufnehmen
Kontakt­formular
Live Chat starten

Machen Sie Ihr Auto fit für den Herbst - Tipp 1

Aktuelles, 26.09.17

Wir haben bereits unsere Sommerkleider im Schrank gegen die dickeren Westen und lange Hosen getauscht, anstelle der Sandalen entscheiden wir uns lieber für Stiefeletten und andere geschlossenen Schuhe und auf dem Snackplan stehen - statt Eiscreme - wieder mehr Vitamine, zur Stärkung unseres Immunsystems. So wie wir uns auf die kältere Jahreszeit einstimmen, so sollten wir auch unser Fahrzeug auf die nassen und kalten Monate vorbereiten und es fit für die herbstlichen Straßenverhältnisse wie Nebel, Kälte und Glätte machen!

Einer unserer Experten, Herr Dall'Oglio (Service-Berater bei Wiesenthal Troststraße) hat sich unser Frage “Wie mache ich mein Auto fit für den Herbst” gestellt und hat ein paar Tipps, wie Sie Ihr Auto optimal für den Herbst vorbereiten. Lesen Sie in seinem ersten Tipp, alles zum Thema Reifen.

 

Gib Gummi – aber richtig!

Im November startet wieder die Winterreifenpflicht. Die Tage werden bereits kürzer und die Straßen sind oft nass und rutschig. Wer es noch nicht getan hat, sollte sich bereits jetzt einen Termin zum Reifenwechseln ausmachen. Bei uns geht das auch gleich online. So sparen Sie Zeit und können, nach Anmeldung auf „Mein Wiesenthal“, auch ganz einfach ihre persönlichen und fahrzeugbezogenen Daten bearbeiten! Also, keine Zeit verlieren und gleich Termin vereinbaren.

Jetzt Reifenwechseltermin online vereinbaren

Zurück zu den Reifen. Ich werde oft gefragt: „Muss ich wirklich auf Winter- oder Sommerreifen wechseln. Ich fahre ja eh so vorsichtig“. Darauf kann ich nur ganz klar mit „ja, unbedingt“ antworten! Abgesehen davon, dass Winterreifen nicht nur auf Schneefahrbahn zur gesetzlichen Pflicht werden, sondern bereits auch schon für Fahrbahnverhältnisse unter 8 Grad ein absolutes Muss sind, um einen optimalen Bremsweg zu gewährleisten, ist wohl der wichtigste Grund der hier anzuführen ist, jener aus Sicherheitsgründen: Winterreifen unterscheiden sich in wesentlichen Punkten, wie der Gummimischung und im Laufflächenprofil, von der Sommerbereifung. Sie sind weicher und haben eine tiefere Profilrille, wodurch sie auf die Verwendung bei nassen Fahrbahnen und winterlichen Temperaturen sowie bei Schnee, Matsch und Eis ausgelegt sind. Ein Unfall könnte für Sie oder andere Personen fatal ausgehen. Ein weiterer, auch erwähnenswerter Grund ist die aussteigende Versicherung, sollte man bei winterlichen Fahrverhältnissen keine Winterreifen montiert haben und einen Unfall damit verursacht.

Sollten Sie Ihre Reifen selbst wechseln und lagern, habe ich hier noch ein paar Tipps für Sie: Achten Sie bei jedem Wechsel auf die Profiltiefe. Diese sollte mindestens 4mm betragen (für Sommerreifen 1,6mm)! Auch der richtige Reifendruck ist entscheidend und beeinflusst neben Ihrer Fahrsicherheit auch den Kraftstoffverbrauch und die Lebensdauer Ihrer Reifen. Und wenn Sie Ihre Reifen selbst lagern, sollten Sie darauf achten, dass die Temperatur am Lagerort zwischen 15-25 Grad beträgt und es trocken und dunkel ist (direkte Sonnenbestrahlung vermeiden). Private sollten Reifen im Idealfall aufhängen oder übereinander stapeln und nicht am Boden aufstellen. Gerne übernehmen wir diese Aufgaben für Sie und lagern Ihre Reifen in unseren dafür ausgelegten Depots!

Ein weiterer großer Vorteil den wir als Ihr Händler haben ist, dass wir Ihnen alles aus einer Hand bieten: Reifenwechsel, neue Räder, Reifenlagerung und sämtliche Fahrzeug-Checks, die Ihren Wegbegleiter fit für die nasse, kalte Jahreszeit machen. Wir informieren Sie gerne über all unsere Serviceleistungen!


Sie haben eine Frage?
Kein Problem. Egal ob Sie Fragen zu Fahrzeugen, Services oder anderen Themen haben: Wir stehen Ihnen in unserem Live Chat zur Verfügung.
Jetzt los chatten
×