Menü
×
Kontakt aufnehmen
Kontakt­formular
Live Chat starten

E-Klasse Highlights: So intelligent können Scheinwerfer sein

Innovationen, 18.04.16

Mercedes-Benz ist unbestritten einer der ganz großen technologischen Vorreiter unter den Automobilherstellern. Kein Wunder also, dass in die neue Mercedes-Benz E-Klasse soviel Neues gepackt wurde, dass sie zurecht als “Masterpiece of Intelligence” beworben wird. Unlängst haben wir auf unserem Wiesenthal Blog erst die diversen Assistenzsysteme vorgestellt, die im Prinzip autonomes Autofahren bereits möglich machen, darunter den Remote Park Pilot. Heute widmen wir uns einem weiteren Highlight in der neuen E-Klasse: den Multibeam LED Scheinwerfern.

 

84 einzel angesteuerte Hochleistungs-LED pro Scheinwerfer

Die Mercedes-Benz Techniker und Ingenieure haben immer schon gerne Maßstäbe gesetzt - schließlich wurde von Gottlieb Daimler ja auch das Automobil erfunden, da hat man einen gewissen Ruf zu verteidigen. In der neuen E-Klasse haben sich die Damen und Herren aus Stuttgart daher wiedermal so richtig in puncto Technik Highlights ausgetobt. Eines der vielen gefinkelten technischen Features sind die MULTIBEAM LED-Scheinwerfer, die gänzlich neue Dimensionen in der Scheinwerfertechnik eröffnen. Bislang waren in derlei Scheinwerfern 24 Hochleistungs-LED pro Scheinwerfer zugange, in der neuen E-Klasse wurde diese Zahl nun fast vervierfacht auf stolze 84 einzeln angesteuerte LEDs. Mit einer solchen Leuchtkraft ist klar: so gut ausgeleuchtet haben Sie die Straße vor sich noch nie gesehen. Um Ihre entgegenkommenden Straßenkollegen müssen sich sich dabei übrigens keine Gedanken machen, die MULTIBEAM LED-Scheinwerfer sind ja schließlich intelligent und leuchten so präzise, dass sie andere Verkehrsteilnehmer nicht blenden.

 

Sicher durch die Nacht

Licht ist bei der Unfallvermeidung ganz wesentlich. Statistisch gesehen steigt in der Nacht das Unfallrisiko und vor allem auf Landstraßen kommt es zu etwa fünfmal so vielen Unfällen mit schwerwiegenden Folgen wie dies unter Tags der Fall ist. Die neuen MULTIBEAM LED Scheinwerfer in der Mercedes-Benz E-Klasse arbeiten mit einem neuen entwickelten hochauflösenden Präzisions LED Rastermodul, das dafür sorgt, dass das Licht auf der Straße hochauflösend und noch präziser dargestellt werden kann. Die Möglichkeit, jedes LED einzeln anzusteuern bedeutet auch, dass die Lichtverteilung des rechten und des linken Scheinwerfers unabhängig voneinander gesteuert werden kann und somit auch der hohen Dynamik im täglichen Verkehr Rechnung trägt, indem einzelne Fahrbereiche besonders gezielt ausgeleuchtet werden können. Durch die höhere Auflösung des Lichtbilds werden auch andere Verkehrsteilnehmer besser davor geschützt, geblendet zu werden. Und das bei einer bis zu 2,5-fach größeren Leuchtkraft.

Die Mercedes-Benz Lichtsignaturen im Laufe der Zeit

 

Elektronisches Kurvenlicht und kameragesteuertes Fernlicht

Eine Weltneuheit, die in den MULTIBEAM LED Scheinwerfern verpackt ist, stellt das erstmals rein elektronisch umgesetzte dynamische Kurvenlicht dar. Das bedeutet, es ist erstmals gar kein mechanisches Eingreifen (zum Beispiel in Form von Lenkbewegungen notwendig), das Auto ist bereits so intelligent, dass es erkennt, wann es sich umzustellen hat. Hinzu kommen außerdem einige neue Lichtfunktionen, die das Fahren in der Nacht noch sicherer machen. Das neu entwickelte Schlechtwetterlicht zum Beispiel reduziert wenn es regnet die Spiegelungen auf der Gegenfahrbahn durch das gezielte Abdimmen einzelner LEDs. Das Citylicht leuchtet bei niedrigen Geschwindigkeiten und innerhalb beleuchteter Ortschaften auch schwer einsehbare Gehwege und andere Gefahrenbereiche besonders breit aus. Praktisch ist auch der adaptive Fernlicht-Assistent PLUS, der dafür sorgt, dass das Fernlicht länger genutzt werden kann. Die Informationen zu den verschiedenen Verkehrssituationen, um sich entsprechend anzupassen, erhält das System übrigens über eine Kamera an der Frontscheibe (die wird praktischerweise auch gleich von anderen Assistenzfunktionen genutzt).

 

Auch der Rücken kann entzücken

Nicht nur von vorne leuchtet die E-Klasse bestmöglich, auch am Heck wurde natürlich darauf geachtet, dass das Fahrzeug sichtbar und dabei nicht grell ist. So erscheinen etwa die Bremslichter und Blinker je nach Fahrzeugstand und Helligkeit des Umfelds unterschiedlich intensiv. Wenn man mit seiner E-Klasse also zum Beispiel nachts an einer Ampel steht, wird die Helligkeit des Bremslichts automatisch gedrosselt, um die hinteren Fahrzeuge nicht zu blenden. Als Option gibt es übrigens auch ein ganz besonderes optisches Highlight: die Heckleuchten mit “Stardust” Effekt sehen, wie der Name schon sagt, wie Sternenstaub aus und sorgen für ein ganz besonders brillantes Erscheinungsbild.

 

Und so sehen die neuen MULTIBEAM LED Scheinwerfer der neuen E-Klasse im Detail aus:


Sie haben eine Frage?
Kein Problem. Egal ob Sie Fragen zu Fahrzeugen, Services oder anderen Themen haben: Wir stehen Ihnen in unserem Live Chat zur Verfügung.
Jetzt los chatten
×