Menü
×
Kontakt aufnehmen
Kontakt­formular
Live Chat starten

Die neue Generation smart - rein elektrisch

Aktuelles, 07.11.19

Er ist einfach ein Kultgefährt, das aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken ist: der smart. Anfang 2020 feiert die neueste smart Generation Premiere, bestellbar wird der Kultflitzer bereits ab Ende November sein. Die wichtigste Neuerung: smart gibt es künftig rein elektrisch. Egal ob smart fortwo coupé, smart fortwo cabrio oder smart forfour - alle smarts sind künftig mit dem Kürzel EQ versehen und fahren mit Elektroantrieb.

 

Pionier urbaner Mobilität

smart ist seit jeher Pionier urbaner Mobilität. Wenig verwunderlich also, dass die Daimler Marke in ihrer neuesten Auflage diesem Pioniergeist konsequent folgt. Für smart bedeutet der Umstieg der gesamten Produktpalette auf reinen Elektroantrieb den Beginn eines neuen Kapitels und die Marke ist damit die erste, die komplett von Verbrennungsmotoren auf ausschließlich elektrische Antriebe umstellt.

In puncto Design ist die neue Ära smart radikal simpel. Die neuen smarts bleiben ihrem Design weitestgehend treu, erhalten aber diverse neue Details, die den Look erheblich auffrischen. Dazu zählen zum Beispiel eine neue “A-shape” Front beim smart forfour, der smart fortwo kehrt zum emblemlosen “V-shape” Grill zurück. Neu ist bei beiden Modellen die Farbgebung, denn die Frontgrills werden erstmals in Fahrzeugfarbe lackiert. Für neue Klarheit sorgt auch das Lichtdesign mit optionalen Voll-LED-Scheinwerfern.

 

Ein Innenraum, der erstaunt

Auch so viele Jahre nach seiner Markteinführung ist eines nach wie vor erstaunlich, wenn man in einen smart fortwo einsteigt: das Raumgefühl. Bei solch kompakten Außenmaßen erwartet man einfach nicht die großzügige Platzangebot im Inneren. Niemand bietet mehr Raum auf so kleiner Fläche wie die neuen smart Modelle. Für ein noch optimaleres Nutzen des vorhandenen Platzes wurde die Mittelkonsole neu gestaltet und statt der versteckten seitlichen Schublade gibt es jetzt vor dem Schalthebel ein großes Ablagefach. Dieses kann mittels Rollo auch verschlossen werden.

Besonderes Highlight ist aber wohl die neu entwickelte Infotainment-Generation im smart. Diese setzt mit einem neuen UX-Konzept voll auf das reibungslose Zusammenspiel mit kundeneigenen Mobiltelefonen und deren Rechenleistung. Bedeutet: smart konzentriert sich auf das Wesentliche und bietet ein System, das hochkompatibel mit diversen Smartphones ist. Der Vorteil: Kunden bekommen eine günstigere Infotainment-Lösung und vor allem eine, die sofort intuitiv bedienbar und upgrade-fähig ist. In Zusammenhang mit dieser einfachen Bedienbarkeit über das eigene Mobiltelefon steht auch die smart EQ control App. Ist diese am Handy installiert, hat man als smart Fahrer ständig den Fahrzeugstatus im Überblick, auch aus der Ferne. Die App zeigt beispielsweise die Reichweite oder den Batterieladestatus an und bietet auch die Möglichkeit das Auto vorzuklimatisieren. Die App kann natürlich auch über eine Apple Watch genutzt werden.

 

Elektrischer Fahrspaß

smart Fahren hat immer schon Spaß gemacht. Durch den kurzen Radstand und die direkte Lenkung ist der kleine Flitzer einfach besonders agil. Dieses Fahrerlebnis wird durch den vollelektrischen Antrieb noch gesteigert. 160 Newtonmeter Drehmoment sorgen für eine äußerst spontane Beschleunigung bei einer Leistung von 60 kW/82 PS. In nur 4,8 Sekunden sprintet das smart EQ fortwo coupé von 0 auf 60 km/h, man kann sich also vorstellen, dass das in einem so kleinen Auto gehörig Freude bereitet. Die Lithium-Ionen Batterie verfügt über eine Kapazität von 17.6 kWh und bietet damit 159 Kilometer Reichweite nach NEFZ. Zusätzlich lässt sich durch Rekuperation Energie wiedergewinnen. Der smart EQ bietet somit vor allem im großstädtischen Raum mehr als genug Reichweite. Erwähnenswert ist hierbei die radargestützte Rekuperation, die den smart automatisch zu einem vorausfahrenden Fahrzeug abbremsen lässt. Dadurch werden Roll- und Bremsphasen ideal abgestimmt und die maximale Menge an kinetischer Energie wieder in die Batterie rückzuführen.

 

Schnelles Laden

Ebenso wichtig wie die Reichweite eines Elektrofahrzeugs sind die Ladezeiten. Und die können sich beim smart EQ sehen lassen. mit dem optionalen 22 kW-Bordlader mit Schnellladefunktion lassen sich die neuen smart-Modelle in weniger als 40 Minuten von 10 auf 80% Reichweite laden. An einer herkömmlichen Haushaltssteckdose ohne Wallbox lädt der smart in etwa 3,5 Stunden nach.


Sie haben eine Frage?
Kein Problem. Egal ob Sie Fragen zu Fahrzeugen, Services oder anderen Themen haben: Wir stehen Ihnen in unserem Live Chat zur Verfügung.
Jetzt los chatten
×