Menü
×
Kontakt aufnehmen
Kontakt­formular
Live Chat starten

Das ist die neue Mercedes-Benz C-Klasse 2021

Die Katze ist aus dem Sack: die neue Generation der Mercedes-Benz C-Klasse ist offiziell enthüllt. Die meistverkaufte Limousine von Mercedes-Benz wurde einer umfassenden Renovierung unterzogen und wird, so ist Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und der Mercedes-Benz AG, überzeugt “einmal mehr die Messlatte als anspruchsvollstes Angebot im Segment höherlegen.” Wie schon aus früheren Generationen gewöhnt, macht sich die neue C-Klasse High-Tech aus der S-Klasse zueigen und zeigt einmal mehr die guten Gründe auf, warum das Erfolgsmodell seit seiner Einführung 1982 über 10,5 Millionen mal verkauft wurde. 

 

 

 

Die inspirierendste und nachhaltige Komfortzone der Welt: die neue C-Klasse

Die neue C-Klasse schafft den Spagat zwischen Digitalisierung und Wohlfühlzone. Als erste klassische Baureihe von Mercedes-Benz ist die neue C-Klasse durchgängig elektrifiziert - die Verbrennermotoren sind als Mildhybride mit 48-Volt-Technik und integriertem Starter-Generator ausgestattet, zusätzlich sind Plug-in Hybride mit rund 100 Kilometer elektrischer Reichweite (WLTP) im Programm. Ein in dieser Klasse bisher nicht erreichter Wert. Auch in puncto Nachhaltigkeit will die C-Klasse Maßstäbe setzen. Nachdem sie eine der volumensstärksten Baureihen von Mercedes ist, hat ihre konsequente Elektrifizierung signifikante Auswirkungen auf den CO2-Fußabdruck. 

 

C-Klasse Exterieur Design: zurückhaltend sportlich

Die neue C-Klasse setzt auf sportliches Understatement und Dynamik. Die Front wird von der sportlichen Motorhaube mit Powerdomes dominiert, nach hinten zieht sich das schlanke “cab-backward-design”, das für klassische Proportionen sorgt. Alle Modelle sind mit Zentralstern ausgestattet, den vorne auf der Motorhaube aufgesetzten Stern gibt es also nicht mehr. Je nach Ausstattung unterscheidet sich die Ausführung des Grills - beim Basismodell ist es ein Zentralstern mit Lamellen, bei Avantgarde kommen Schmuckelemente in den Lamellen und Chromrahmen hinzu, die AMG Line zeigt sich mit Diamantgrille im Sterndesign in Chrom. Die Gestaltung des Hecks ist typisch für eine Mercedes-Benz Limousine. Die Leuchten bei der Limousine sind zum ersten Mal bei der C-Klasse zweiteilig, die Lichtfunktionen sind auf Seitenwand- und Heckdeckelleuchte aufgeteilt. Drei neue Lackierungen – spektralblau, high-tech silber und opalith weiß – ergänzen die Farbpalette.

Funktionen aus der S-Klasse für den Bestseller: die Mercedes C-Klasse

C-Klasse Interieur: Highlights aus der S-Klasse

 Im Innenraum machte in puncto Hochwertigkeit bereits der Vorgänger der C-Klasse einen großen Schritt. Die neue C-Klasse geht beim modernen Luxus aber noch ein Stück weiter und übernimmt Highlights aus der neuen S-Klasse, die mit sportlichen Akzente versehen werden. Die Instrumententafel ist in einen oberen und unteren Bereich gegliedert: in ein Flügelprofil mit neuen, abgeflachten Runddüsen, die an die Triebwerksgondeln eines Flugzeugs erinnern, und in eine opulente Zierteilfläche. Diese fließt ohne Unterbrechung aus der Mittelkonsole in die Instrumententafel. Zur Sportlichkeit trägt deren Fahrerorientierung bei: Instrumententafel und Zentral-Display sind leicht um sechs Grad zu diesem hin geneigt. Besonders schick kommen die Avantgarde- oder Sportsitze der neuen C-Klasse daher mit Layern und umschlagenden Flächen. Sehr edel gestalten sich die Zierteile mit innovativen Oberflächen wie etwa offenporigen Furnieren mit feinen Intarsien aus Aluminium. Mit einer Länge von 4.751 mm und einer Breite von 1.820 mm übertreffen die Limousine und das T-Modell die Vorgänger übrigens deutlich. Der Radstand wurde um 25 mm auf 2.865 mm verlängert. Von den größeren Außenmaßen profitieren die Passagiere vorne wie hinten.

 

 

MBUX: die neueste Generation des intuitiven Infotainmentsystems

Die neue C-Klasse Generation erhält so wie die neue S-Klasse die zweite Generation des Infotainmentsystems MBUX (Mercedes-Benz User Experience) und setzt die Digitalisierung des Innenraums konsequent fort. Die LCD-Bildschirme, auf denen alle Informationen zur Steuerung von Fahrzeug- und Komfortfunktionen angezeigt werden, lassen sich mit drei Anzeigestilen (klassisch, sportlich, dezent) individualisieren. Mit dabei ist natürlich die immer schlauer werdende Sprachsteuerung “Hey Mercedes”, die das Bedienen von Navigation, Telefonie und vielen anderen Features besonders komfortabel macht.  Als Sonderausstattung wird Augmented Video angeboten. Eine Kamera erfasst die Umgebung vor dem Fahrzeug. Die bewegten Bilder werden auf dem Zentral-Display angezeigt. Zusätzlich werden virtuelle Objekte, Informationen und Markierungen in das Videobild eingeblendet. Dazu gehören beispielsweise Verkehrsschilder, Abbiegehinweise, Spurwechselempfehlungen und Hausnummern. Dies kann die Navigation insbesondere in der Stadt deutlich erleichtern. Ergonomisch günstig unterhalb des Zentral-Displays befindet sich ein Fingerabdruck-Scanner. Damit können sich Nutzer schnell, komfortabel und sicher bei MBUX anmelden. Denn persönliche Einstellungen und Daten wie Favoriten, letzte Ziele, verhaltensbasierte Vorhersagen, berufliche Einträge des Kalenders oder E-Mails sind geschützt. Zahlungsprozesse über Mercedes me sind ebenfalls dem authentifizierten Nutzer vorbehalten.

Vom Auto aus die Heizung zuhause steuern - in der neuen C-Klasse ist das möglich

 

Die Software ist dank “updates over the air” (OTA) immer auf dem neuesten Stand. Sobald ein neues Update seitens Mercedes-Benz verfügbar ist, erscheint ein Hinweis in MBUX. Download und Installation des Updates erfolgen im Hintergrund. Der Aktivierung muss der Nutzer dann noch einmal explizit zustimmen. So bleibt das Fahrzeug stets auf dem neusten Stand. Auch Features, welche heute noch gar nicht erfunden sind, können mit Over-the-Air-Updates in bereits verkaufte Fahrzeuge gebracht werden. 

 

Das Zuhause aus dem Auto steuern: smart Home Funktion

Mit der MBUX Smart Home-Funktion wird die C-Klasse jetzt außerdem zur mobilen Schaltzentrale für das Zuhause. Denn unter dem Oberbegriff „Smart Home“ machen WLAN, Sensoren und Aktuatoren das Heim immer intelligenter und kommunikativer: Temperatur und Beleuchtung, Rollläden und Elektrogeräte lassen sich aus der Ferne überwachen und schalten. Bewegungsmelder und Fensterkontakte informieren über erwünschten oder unerwünschten Besuch. „Hey Mercedes, ist gerade jemand bei mir zuhause?“ „Ich habe mal nachgeschaut. Die letzte erkannte Bewegung war vor einer Stunde in der Küche.“ So können künftig Dialoge über den Sprachassistenten MBUX (Mercedes-Benz User Experience) zwischen Fahrer oder Passagier in der C-Klasse und dem Smart Home des Nutzers ablaufen. 

 

Das Motorenprogramm: konsequente Elektrifizierung

Im neuen C-Klasse Motorenprogramm sind ausschließlich Vierzylinder enthalten.Sowohl die Diesel- als auch die Ottomotoren verfügen neben der Aufladung mit Hilfe des Turboladers erstmals auch über eine intelligente Unterstützung im niedrigen Drehzahlbereich mit einem integrierten Starter-Generator (ISG) als Mild-Hybrid der zweiten Generation. Dies sorgt für eine hervorragende Leistungsentfaltung. Zum ISG gehört das 48-Volt-Bordnetz, das Funktionen wie Segeln, Boost oder Rekuperieren sicherstellt und deutliche Verbrauchseinsparungen ermöglicht. Außerdem starten die Motoren damit sehr schnell und komfortabel, sodass die Start-Stopp-Funktion für den Fahrer ebenso fast unmerklich erfolgt wie der Übergang vom Segeln mit stehendem Motor zum kraftvollen Vortrieb mit Motorkraft. Bei den Benzinern stehen zum Start folgende Varianten zur Verfügung: der C 180 mit 125 kW/170 PS, der C 200 mit 150 kW/204 PS (auch als 4MATIC) sowie der C 300 mit 190 kW/258 PS (ebenfalls auch als 4MATIC). Bei den Dieselmotoren stehen der C 220 d mit 147 kW/200 PS und der C 300 d mit 195 kW/265 PS zur Wahl. 

 

Das 9G-TRONIC Automatik-Getriebe ist jetzt generell Serie. Der 4MATIC Antrieb der Allradmodelle wurde weiterentwickelt. Mit dem neuen Vorderachsantrieb lassen sich höhere Drehmomente übertragen und fahrdynamisch ideale Achslastverteilungen darstellen. Hinzu kommt ein deutlicher Gewichtsvorteil gegenüber dem entsprechenden Bauteil der Vorgängerbaureihe – ein Beitrag zur CO2-Reduzierung. 

 

Plug-in Hybrid: 100 km elektrische Reichweite

Bald nach dem Start folgen Plug-in-Hybride der vierten Generation. Unter Verwendung der gleichen Grundmotoren macht die Elektrifizierung hier einen weiteren großen Schritt. Mit einer elektrischen Antriebsleistung von 95 kW (129 PS) und einer rein elektrischen Reichweite von rund 100 Kilometern (WLTP) werden die Plug-in-Hybrid Modelle der C-Klasse in vielen Fällen und an vielen Tagen rein elektrisch ohne Einsatz des Verbrennungsmotors unterwegs sein. Dieser ist der hochmoderne Vierzylinder M 254 in der Zweiliter-Variante. Das Gesamtpaket ist nicht nur sehr effizient, sondern auch dezidiert sportlich unterwegs. Diesel Plug-in-Hybride als Limousine und T-Modell folgen.

 

Neue Hinterachslenkung und Fahrassistenzsysteme in der C-Klasse

Das Fahrwerk der neuen C-Klasse ist dynamisch ausgelegt, vor allem mit der optionalen Hinterachslenkung und damit verbundenen direkteren Lenkübersetzung an der Vorderachse fährt sich die neue C-Klasse besonders agil und gleichzeitig stabil. Der Wendekreis beträgt 10,64 Meter, zudem benötigt der Fahrer auch weniger Umdrehungen am Lenkrad zum Volleinschlag. Mit Hinterachslenkung sind es unabhängig vom Antriebskonzept 2,1 statt 2,35 (Hecktriebler mit Komfort-Lenkung) bzw. 2,3 Umdrehungen (4MATIC Versionen mit Komfort-Lenkung).

 

Ein Mercedes wäre kein Mercedes, wenn nicht auch die neueste Generation an Fahrassistenzsystemen zur Entlastung und Unterstützung des Fahrers zum Einsatz kämen. Mercedes-Benz ist hier schließlich seit Jahrzehnten Vorreiter in der Entwicklung von wegweisenden Assistenzsystemen. Weiterentwickelt wurde etwa der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC, der auf allen Straßentypen – Autobahn, Landstraße sowie in der Stadt – automatisch den vorgewählten Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen halten kann. Neu ist die Reaktion auf stehende Fahrzeuge, die sich auf der Fahrbahn befinden, bei einer Geschwindigkeit bis 100 km/h (bisher: 60 km/h). Der Aktive Lenk-Assistent unterstützt den Fahrer im Geschwindigkeitsbereich bis 210 km/h beim Folgen der Fahrspur. Neu sind die Spurerkennung zusätzlich mit 360°-Kamera, besonders im niedrigen Geschwindigkeitsbereich beim Bilden einer Rettungsgasse; die signifikant erhöhte Verfügbarkeit und Kurvenperformance auf Landstraßen sowie die erhöhte Fahrbahnzentrierung auf Autobahnen.

 

Hightech serienmäßig: Licht, Klimatisierung, Komfort

Serienmäßig besitzt die neue C-Klasse LED High Performance-Scheinwerfer. Als Sonderausstattung steht das aus der neuen S-Klasse bekannte DIGITAL LIGHT zur Wahl. Diese revolutionäre Scheinwerfertechnologie ermöglicht neue Funktionen, etwa die Projektion von Hilfsmarkierungen oder Warnsymbolen auf die Fahrbahn. Das AIR-BALANCE Paket bietet ein individuelles Beduftungserlebnis im Innenraum. Der ganzheitliche „Fit & Healthy“-Ansatz von ENERGIZING COMFORT macht die unterschiedlichen Komfortsysteme auf Tastendruck oder per Sprachbefehl erlebbar und bündelt sie in Programmen zu Erlebniswelten.

 

Die neue C-Klasse ist ab Ende März bei Wiesenthal bestellbar. 


Sie haben eine Frage?
Kein Problem. Egal ob Sie Fragen zu Fahrzeugen, Services oder anderen Themen haben: Wir stehen Ihnen in unserem Live Chat zur Verfügung.
Jetzt los chatten
×