Menü
×
Kontakt aufnehmen
Kontakt­formular
Live Chat starten

Citroën am Pariser Automobilsalon 2014

Aktuelles, 21.10.14

Der Pariser Automobilsalon 2014 ist vorüber und Citroën hat bewiesen, dass die Zukunft viel Spannendes verspricht. Zwei besonders spannende Konzeptstudien die präsentiert wurden, sind das Concept C4 Cactus Airflow und das 4-türige Concept Divine-DS.

Concept C4 Cactus Airflow

Mit dem Concept C4 Cactus Airflow 2L stellt Citroën ein Fahrzeug vor, das einen Verbrauch von 2 l/100 km aufweist. Als Designfortführung des seit seit kurzem auf dem Markt befindlichen Citroën C4 Cactus präsentiert sich das Concept Car noch aerodynamischer und stylischer. Der Fokus bei dieser Studie wurde bewusst auf den ökologischen Aspekt gelegt um natürliche Gegebenheiten soweit zu nutzen, dass der Verbrauch auf einen Bestwert gesenkt werden konnte. Mit einer um 20% verbesserten Aerodynamik, einem verringertem Rollwiderstand, einer Gewichtsverringerung um 100 kg und der Einführung der Technologie Hybrid Air mit Kraftstoffeinsparungen von bis zu 30% wurde der Verbrauch auf 2l/100 km gesenkt.

Besonders das äußere Design zieht viele neugierige Blicke auf sich und erfüllt neben dem Stylinganspruch vor allem auch aerodynamische Anforderungen. So verfügt der neue vordere Stoßfänger über drei gesteuerte Lufteinlässe, die je nach Verwendung des Fahrzeuges in Aktion treten, um eine optimale Öffnung sowohl für die Motorkühlung als auch für die Luftströmung zu erhalten. Bewegliche seitliche Windabweiser wurden an der hinteren Seitenscheibe hinzugefügt, um den Luftstrom besser um das Fahrzeug zu leiten. Und an den Felgen befinden sich bewegliche Klappen, die durch die Fliehkraft angetrieben und gesteuert werden. Auch die Außenspiegel wurden durch kleine zierliche Kameras ersetzt um den Luftwiderstand zu verringern. In Puncto Antrieb geht das Concept C4 Cactus Airflow noch einen Schritt weiter und verwendet den Antriebsstrang Hybrid Air. Die Technologie beruht auf der 3-Zylinder-Benzinmotorisierung PureTech, ein System zur Speicherung von Energie in Form von Druckluft und aus zwei hydraulischen Motorpumpen. Das gesamte System wird von einer zentralen Schalteinheit gesteuert, welche die Aktionen des Fahrers integriert, um den Energieverbrauch zu optimieren.

Das Concept C4 Cactus gibt es auch als Aventure Ausführung wo besonders der Offroad- und Abenteuerfahrspaß im Vordergrund steht.

 

Concept Car Divine DS

Überaus nobel geht es allerdings bei der DS Linie von Citroën zu, welche übrigens seit diesem Jahr aufgrund ihres Erfolgs zur eigenständigen Marke wurde.  Mit dem Concept Car Divine DS verbindet die Marke einzigartige Designelemente mit französischer Eleganz. Der futuristische und avantgardistische Touch der Scheinwerfer, die Fahrtrichtungsanzeiger mit Lauflicht und Lasertechnologie verbinden, die Facetten auf dem Dach, die sich anheben, um der Rückfahrkamera Platz zu machen, die optimierte Aerodynamik und noch vieles mehr machen die Silhouette des DIVINE DS spannend und lebendig. Mit einem Fahrerplatz im Stil eines Cockpits und einer ausschließlich digitalen Bedienung (Touchscreen, holografische Anzeige usw.) setzt der Innenraum Technologien in Szene.

DS führt beim Divine DS das Konzept der Hypertypisierung ein. Es bietet dem Kunden verschiedene Innenausstattungen aus wertvollen Materialien auf Haute-Couture-Niveau an, die in der Automobilindustrie nur selten verarbeitet werden. Drei verschiedene „Welten“ stehen für das Interieur zur Verfügung: „Mâle“ bedient sich natürlicher Kohlenstofffasern und Hochglanzleder, „Parisienne Chic“ zeichnet sich durch elfenbeinfarbenes Vollnarbenleder mit plissiertem und besticktem Seidensatin an den Türverkleidungen aus. „Fatale Punk“ hingegen verkörpert eine frechere und zugleich finsterere und glamourösere Welt wo die Innenverkleidung der Türen mit Crystal Fabric von Swarovski bezogen ist.


 


Sie haben eine Frage?
Kein Problem. Egal ob Sie Fragen zu Fahrzeugen, Services oder anderen Themen haben: Wir stehen Ihnen in unserem Live Chat zur Verfügung.
Jetzt los chatten
×