Menü
×
Kontakt aufnehmen
Kontakt­formular
Live Chat starten

Absoluter Luxus: die neue Mercedes-Maybach S-Klasse

Aktuelles, 20.11.20

Die Mercedes-Maybach S-Klasse hat vor allem eines zum Ziel: höchstmöglichen Komfort. Mit ihrem im Vergleich zu langen S-Klasse um 18 cm vergrößerten Radstand bietet sie im Fond extrem viel Platz und natürlich eine Vielzahl angenehmer Features wie eine Nacken- und Schulterheizung oder eine Massagefunktion - das ist First Class Fahren vom Feinsten.

 

 

Maybach - das Epitom luxuriöser Automobilskunst

Die Mercedes-Maybach S-Klasse ist ganz klar darauf ausgelegt, von einem Chauffeur gefahren zu werden, um den hinteren Insassen ein Höchstmaß an Komfort zu ermöglichen. Ihr exklusiver Charakter beginnt scon außen mit der auf Wunsch erhätlichen Zweifarblackierung mit Trennstrich, die von Hand aufgebracht wird. Der Kühlergrill mit vertikalen Chrom-Nadelstreifen, die breiteren Fondtüren und das Maybach Markenlogo an der C-Säule versprühen die Aura von Exklusivität. Die hinteren Türen können auf Wunsch elektrisch angetrieben werden  - und das auch vom Chauffeurssitz aus. 

 

Ein Highlight, das bereits aus der neuen S-Klasse bekannt ist, ist die optionale Scheinwerfertechnologie DIGITAL LIGHT. Diese ermöglicht neue Funktionen, etwa die Projektion von Hilfsmarkierungen oder Warnsymbolen auf die Fahrbahn. DIGITAL LIGHT besitzt in jedem Scheinwerfer ein Lichtmodul mit drei extrem lichtstarken LED, deren Licht mit Hilfe von 1,3 Millionen Mikrospiegeln gebrochen und gerichtet wird.

 

Schöner wohnen im Mercedes-Maybach: der Innenraum

Der Innenraum des neuen Maybach nimmt als Basis jenen der neuen S-Klasse, der ja bereits auf sehr hohem Niveau angesiedelt ist. Neu sind die großen Zierteile der Fronsitze. So fügen sich edle Holzschalen um die Rückseite der Vordersitze und verleihen diesen Loungesessel Charakter. Auch der Geräuschtkomfort im neuen Maybach sucht seinesgleichen. Man wird ein bisschen wie in einem eigenen, gemütlichen Cocon von der Außenwelt abgeschirmt. Ähnlich wie bei Kopfhörern mit Geräuschuntedrückung verringert das System unerwünschte Geräusche mittels gegenphasiger Schallwellen. Für die Wiedergabe werden die Basslautsprecher des Burmester® High-End 4D-Surround-Soundsystems genutzt.

 

Komfortabel gestaltet sich auch das Anschnallen im Maybach: automatische Gurtbringer machen den Anschnallvorgang besonders einfach. Hat man es sich einmal bequem gemacht, muss diese Sitzposition zum Angurten nicht mehr verlassen werden. Der Gurtbringer ist in der verstellbaren Lehne des Executive Sitzes integriert und somit immer in der richtigen Position zum Passagier. Neu im Mercedes-Maybach ist auch die adaptive Fondbeleuchtung. Mit dieser lassen sich Helligkeit, Größe und Position des Lichtspots einstellen und man kann zwischem präzisem Arbeitslicht und entspanntem Loungelicht wählen. 

 

Selbstverständlich kommt auch im Mercedes-Maybach die zweite Generation MBUX (Mercedes-Benz User Experience) zum Einsatz. Auf bis zu fünf Bildschirmen ist die Steuerung von Fahrzeug- und Komfortfunktionen möglich. Die Mercedes-Maybach S-Klasse verfügt auf Wunsch auch im Fond über den MBUX Interieur-Assistenten. Der MBUX Interieur-Assistent erkennt zahlreiche Bedienwünsche. Dabei interpretiert er Blickrichtung, Handbewegungen und Körpersprache der Insassen, um mit automatischen Fahrzeugfunktionen situativ passend zu assistieren. Die Mercedes-Maybach S-Klasse kann auch die Bewegungen und Gesten der Fondinsassen mit Hilfe von 3D-Laserkameras im Dachhimmel erfassen. So fährt der Gurtbringer für die äußeren Sitzplätze beispielsweise automatisch aus, sobald der MBUX Interieur-Assistent über Handbewegung die Absicht, nach dem Gurt zu greifen, erkannt hat. Auch die Ausstiegswarnfunktion wurde erweitert und kann registrieren, dass ein Fondpassagier das Fahrzeug verlassen möchte.

 

Kultivierte Kraft und bemerkenswertes Handling: Motor und Fahrwerk

Die Motoren der Mercedes-Maybach S-Klasse stammen aus dem Mercedes-Benz Portfolio und sind teilweise elektrisch unterstützt. Die Elektrifizierung übernimmt ein Integrierter Starter-Generator (ISG) der zweiten Generation. Dieser stellt einen Boost von bis zu 15 kW bereit, unterstützt das effiziente „Segeln“ beim Fahren mit gleichbleibender Geschwindigkeit, macht das Start-Stopp-Erlebnis noch komfortabler und den Antrieb insgesamt effizienter. Allradantrieb ist dabei immer serienmäßig.

 

Serienmäßig ist die Luftfederung AIRMATIC mit kontinuierlicher Verstelldämpfung ADS+. Der Fahrer kann mit Hilfe von DYNAMIC SELECT die Eigenschaften des Antriebs, des ESP®, des Fahrwerks und der Lenkung individuell verändern. Die Wahl erfolgt über ein Bedienelement am unteren Ende des Zentral-Displays. DYNAMIC SELECT bietet ein eigenes Fahr­programm MAYBACH an, das ganz auf den Fahrkomfort fokussiert ist.

Die optionale Hinterachslenkung steigert die Handlichkeit in der Stadt. Der Wendekreis verringert sich damit um bis zu zwei Meter. Kunden haben die Wahl zwischen zwei Varianten: Hinterachslenkung 4,5° und 10°. Statt 13,4 Meter beträgt der Wendekreis dann 12,4 beziehungsweise 11,4 Meter.

Das optionale vollaktive Fahrwerk E-ACTIVE BODY CONTROL auf 48-V-Basis scannt mit einer Stereokamera die Fahrbahn und bügelt langwellige Hindernisse glatt. Es bietet darüber hinaus noch zusätzlichen Schutz bei einem Seitencrash, da das Fahrzeug angehoben wird. Die Belastung der Insassen kann dadurch verringert werden, weil der Stoß so auf besonders widerstandsfähige Strukturen im unteren Teil des Fahrzeugs gelenkt wird.

 

Sicherheit geht vor: noch mehr Schutz vor und bei Unfällen

Mercedes-Benz ist dafür bekannt, besonderes Augenmerk auf höchstmögliche Sicherheit zu legen und ist nicht umsonst Vorreiter bei maßgeblichen Sicherheitstechnologien. In der Mercedes-Maybach S-Klasse ist das nicht anders. Der innovative Fondairbag in der Serienausstattung kann bei schweren Frontalkollisionen die Belastungswerte auf Kopf und Nacken für die angeschnallten Insassen auf den äußeren Rücksitzplätzen deutlich reduzieren. 

 

Neue und erweiterte Fahrassistenzsysteme entlasten im Alltag durch situationsgerechte Unterstützung bei Geschwindigkeitsanpassung, Abstandregelung, Lenken und Spurwechsel. Der Fahrer kann so länger fit bleiben und sein Ziel sicherer und komfortabler erreichen. Bei Gefahr können Fahrassistenzsysteme situationsabhängig reagieren und so mögliche Kollisionen in ihrer Schwere mindern oder sogar ganz vermeiden.

Mit dem DRIVE PILOT geht das hochautomatisierte Fahren bei Mercedes-Benz voraussichtlich ab dem zweiten Halbjahr 2021 in Serie. Auf geeigneten Autobahnabschnitten und bei hohem Verkehrsaufkommen kann der DRIVE PILOT dem Fahrer anbieten, die Fahraufgabe zunächst bis zu den gesetzlich erlaubten 60 km/h zu übernehmen.

 

Interessante Zahlen zur Mercedes-Maybach S-Klasse

 

  • Die Mercedes-Maybach S-Klasse hat 18 Zentimeter mehr Radstand als die lange Mercedes-Benz S-Klasse: 3.396 statt 3.216 Millimeter.
  • Insgesamt 253 LED umfasst die Aktive Ambientebeleuchtung.
  • Binnen rund drei Millisekunden müssen die gegenphasigen Audiosignale der Aktiven Fahrgeräuschkompensation am menschlichen Ohr sein, damit der vom Abrollen des Fahrzeugs verursachte Schall entsprechend überlagert wird.
  • Zwischen +1 und +7 °C lässt sich die Temperatur des optionalen Kühlfachs in der Fondarmlehne verstellen.
  • Um 23° über die 90°-Stellung hinaus lässt sich die Rückenlehne des Beifahrersitzes beim Chauffeur-Paket nach vorne schwenken. Durch die Längs- und Höhenverstellung des Sitzes entsteht mehr Fußraum im Fond.
  • Die maximale Lehnenneigung der Executive Sitze beträgt 43,5°. Entspanntes Arbeiten im Fond ermöglicht hingegen die steilste Lehnenstellung von 19°.
  • Seit der Markteinführung der Mercedes-Maybach S-Klasse Limousine im Februar 2015 wurden rund 60.000 Fahrzeuge ausgeliefert. Jeden Monat gingen in den vergangenen Jahren rund 600 Fahrzeuge allein an Kunden in China, 2019 waren es im Schnitt sogar mehr als 700 Einheiten pro Monat.
  • Bis zu 1 Woche dauert der sorgfältige Aufbau der optionalen Zweifarblackierung in der Lack-Manufaktur.
  • Vollausgestattet, und wenn PRE-SAFE® Impuls Seite und die Beltbags mitgezählt werden, finden sich im Innenraum des Mercedes-Maybach insgesamt 18 Airbags.


Sie haben eine Frage?
Kein Problem. Egal ob Sie Fragen zu Fahrzeugen, Services oder anderen Themen haben: Wir stehen Ihnen in unserem Live Chat zur Verfügung.
Jetzt los chatten
×