Menü
×
Kontakt aufnehmen
Kontakt­formular
Live Chat starten

26 Jahre auf Weltreise mit einer G-Klasse

Reportagen, 09.10.14

Wer auf eine einfache Weltreise geht erlebt sicher viel. Wer aber insgesamt 26 Jahre auf Reisen ist, für den wird ein Fotoalbum bestimmt nicht ausreichen. Die Person von der hier die Rede ist, ist der 77-jährige Gunther Holtorf, der am 08.10.2014 nach 26 Jahren Weltreise wieder in seine Heimatstadt Berlin zurückgekehrt ist. Seit er damals mit seiner Reise begonnen hat ist viel passiert: Stets begleitet von ihrer G-Klasse namens “Otto” haben seine Frau und er 215 Länder gesehen, fast 900.000km hinter sich gebracht und von Urwald über Hochgebirge bis hin zur Wüste alles gesehen. Zurückgekehrt ist Gunther jedoch alleine, denn die Reise seiner Frau endete trauriger Weise bereits 2010 als sie verstarb.

Zunächst hatten die beiden nur einen Trip nach Afrika geplant, aber einmal losgefahren wollte das Paar mehr sehen und bereiste die ganze Welt. Nur drei afrikanische Länder sowie einige kleine Inselstaaten hätten sie ausgelassen, sagte Holtorf. Am besten habe es ihm aber immer dort gefallen, wo kaum Menschen waren. In vielen Regionen war er der erste ausländische Fahrer der die Erlaubnis erhielt das Land mit dem eigenen Auto zu bereisen wobei er selber sagt, dass es nicht nur darum ging Regionen zu befahren, sondern vor allem die Regionen zu erleben.

Wieso der Name Otto für seine G-Klasse? “Weil das Kind einen Namen haben muss… (...) Weil ein Wagen in dem man fast 26 Jahre unterwegs war, viele, viele Nächte darin geschlafen hat, ein Wagen der einen durch die ganze Welt getragen hat, auf eine Entfernung die vergleichbar ist von hier zum Mond und wieder zurück plus Mehrwertsteuer (...) wächst man in diesen Wagen hinein und der Wagen wächst mit uns zusammen.” Otto selbst, soll künftig einen Ehrenplatz im Daimler-Museum in Stuttgart bekommen – als das Fahrzeug, das durch die meisten Länder der Erde gefahren ist.

Den Innenraum von Otto hatte Gunther selbst umgebaut:

Wenn einem in Tansania die Affen dann doch näher kommen als einem lieb ist…

Die gesamte Geschichte inklusive vieler Bilder gibt's HIER.


Sie haben eine Frage?
Kein Problem. Egal ob Sie Fragen zu Fahrzeugen, Services oder anderen Themen haben: Wir stehen Ihnen in unserem Live Chat zur Verfügung.
Jetzt los chatten
×